Zielgruppe: Studierende der Germanistik, der germanistischen Literaturwissenschaft und/oder der Übersetzungswissenschaft, DaF/DaZ-Lehrkräfte, angehende Deutschlehrkräfte und bereits tätige Deutsch-Dozenten/innen

Kurssprache: Deutsch 

Sprachniveau: C1 / C2

Voraussetzungen: mindestens erfolgreich abgeschlossenes B2-Niveau

Wochen: 4

Wochenstunden: 30

Kursbeschreibung: Deutsch lernen – Literatur, Sprache und Kultur

Wenn man die Menschen und ihre Kultur verstehen will, reicht es nicht, die Alltagssprache zu lernen, man muss sich auch mit der Literatur des jeweiligen Landes auseinandersetzen, damit sich das Bild aus all den einzelnen Mosaiksteinchen zusammensetzen kann.

„Was lesen die Deutschen heute?“ Unsere Dozentinnen und Dozenten verbinden auf gekonnte und abwechslungsreiche Art und Weise Sprache und Literatur mit dem Ziel, Ihnen nicht nur die deutschen Schriftsteller im Wandel der Zeit näher zu bringen, sondern auch Ihre Kompetenz in der aktiven und passiven Beherrschung der deutschen Sprache zu erweitern.

Literatur: Im Rahmen des vierwöchigen Literaturkurses beschäftigen wir uns nach einem kurzen Exkurs in die Literaturtheorie intensiv mit den literarischen Werken ausgewählter Autoren. Im Vordergrund stehen dabei solche Aspekte wie Interpretation, Vergleich, Reflexion und Wertung.

Sprache: Im Mittelpunkt stehen literarische Texte aus unterschiedlichen Epochen der deutschen Literaturgeschichte. Neben der Rezeption und den Methoden zur Textanalyse legen wir Wert auf die Bewusstmachung der lexikalischen, syntaktischen, textuellen und stilistischen Normen der deutschen Sprache zur Vertiefung der sprachlichen Kompetenz auf höchstem Niveau.

Interkulturelles Handeln: Im Rahmen des Kurses werden kulturelle, soziale, politische und gesellschaftliche Entwicklungen behandelt, ohne die literarische Texte nicht zu verstehen sind. Die Auseinandersetzung mit den Autoren und ihren Werken geht Hand in Hand mit Landes- und Kulturkunde des deutschen Sprachraums und impliziert neben der sprachlichen Kompetenz auch die Beherrschung von Techniken zur Rezeption, Texterschließung, Interpretation und Reflexion.

Am Ende des Kurses präsentieren die Teilnehmenden ihre Ergebnisse und erhalten ein Zertifikat, das ihren Lernerfolg dokumentiert. Mit 30 Unterrichtsstunden entspricht das Stundenvolumen einem Seminar im Studiengang germanistische Literaturwissenschaft.

Wir machen den Sprachaufenthalt in der documenta-Stadt Kassel zu einem einzigartigen Kulturerlebnis!

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit dem "Übersetzungszentrum Quehl" durchgeführt. Schwerpunktsprachen sind: Russisch, Spanisch, Englisch, Polnisch und Türkisch. Die Kursteilnehmer mit den genannten Sprachen werden von ermächtigten Übersetzern und vereidigten Dolmetschern betreut. Die Teilnahme von Interessenten mit anderen Ausgangssprachen ist auf Anfrage möglich.

  • Mindestteilnehmerzahl: 12
  • Ankunftstag: einen Tag vor Kursbeginn
  • Storno eines Kurses aufgrund von Visaproblemen:
    Falls ein Kursteilnehmer, der sich aus dem Ausland angemeldet hat, kein Visum bekommen sollte, werden ihm die Kursgebühren abzüglich einer Stornogebühr von 20% des gebuchten Kursentgelts zurückerstattet. Dafür muss der Ablehnungsbescheid der deutschen Botschaft (oder des Konsulats) in Original vor Kursbeginn vorgelegt werden. Siehe hierzu auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen:
    > AGBs

FaLang translation system by Faboba

--HIER-- finden Sie Kursänderungen und aktuelle Öffnungszeiten wegen des Coronavirus